Basic

Übersetzungen medizintechnik

Übersetzer mit u.a. entsprechendem Fachgebiet, Proofreading wie Rechtschreibprüfung. Ohne QA … Verwendungszweck: Intern zu Informationszwecken kostengünstigste Übersetzungsvariante als Informationshilfe

Basic Plus (inkl QRD)

Übersetzungen medizintechnik

Medizinischer oder pharmazeutischer Fachübersetzer Abschließender QA Check durch Projektmanager Verwendungszweck: Intern zur Weiterverarbeitung Die Übersetzung wird durch Etablierung einer unternehmensinternen Sicherheitskontrolle (externer Expert oder Landesniederlassung) nach Vorgaben Ihres Unternehmens qualifiziert. Bei dieser Variante liefert der Dienstleister einen Teilprozess Ihrer Übersetzung (max 60 -70%, teilweise mehr, teilweise weniger) , das Unternehmen behält sich das Recht vor, über die Qualität die letzte Entscheidung zu treffen.

Advanced - DIN 17100

Übersetzungen medizintechnik

Medizinischer Fachübersetzer/Fachexperte übersetzt … Revision/Review nach DIN EN ISO 17100 + Finalisierung durch Fachexperten Abschließender Quality Check auf Vollständigkeit… Verwendungszweck: zur Veröffentlichung Terminologie etc. Abgleich

Professional

Übersetzungen medizintechnik

Healthcare Standard Medizinischer Fachübersetzer/Fachexperte übersetzt … Anschließend erfolgt ein Quality Check auf Vollständigkeit… Revision/Review (fachlich) nach DIN EN ISO 17100 + Finalisierung durch Fachexperten Spezieller Quality Check …. (Beschreibung..)

Machine Translation

Übersetzungen medizintechnik

Übersetzer mit u.a. entsprechendem Fachgebiet, Proofreading wie Rechtschreibprüfung. Ohne QA … Verwendungszweck: Intern zu Informationszwecken kostengünstigste Übersetzungsvariante als Informationshilfe

Die Maschinellen Übersetzung und deren Umsetzung in Ihrem Unternehmen


Durch den sehr schnell wachsenden Bedarf an international verfügbaren Informationen und Daten müssen die Unternehmen große Mengen an Inhalten und Dokumenten zeitnah erstellen, verwalten, übersetzen und lokalisieren.

Dank des technologischen Fortschritts in der Technischen Redaktion, im Fremdsprachenmanagement und in Content Management Systemen können umfangreiche Projekte in einer höheren Geschwindigkeit abgewickelt und zur Verfügung gestellt werden.

Im Fremdsprachenmanagement ist die Machine Translation (Maschinelle Übersetzung) inzwischen eine sinnvolle Unterstützung. Die Technologie wird stetig ausgereifter und ermöglicht die effizientere Bearbeitung des immer größer werdenden Lokalisierungsbedarfs.
 

Der Markt der Maschinellen Übersetzung ändert sich aktuell in kürzesten Abständen. Häufig erscheinen neue Anbieter und Lösungen, die oft um Größenordnungen bessere Ergebnisse liefern als noch die Vorgenerationen, die erst wenige Monate am Markt waren. Wir behalten für Sie den Überblick und nutzen das für Ihre Dokumente und Sprachanforderungen geeignetste Produkt. Dabei integrieren wir die maschinelle Übersetzung voll und ganz in unseren digitalen Workflow.

Natürlich ergänzt mpü die maschinelle Übersetzung mit vorhandenen Translation Memories und komplettiert die Übersetzung mit einem Fach- und Sprachexperten im Post-Editing. Auf Wunsch und bei Bedarf sind die gleichen Qualitätsprüfungen und -standards erhältlich wie bei der menschlichen Übersetzung. Sprechen Sie uns an, ob die Maschinelle Übersetzung bereits eine Lösung für Sie und Ihre Texte wäre.

Wann ist Machine Translation (Maschinelle Übersetzung) die richtige Lösung?
  • Kürzere Turnaround-Zeiten
    Alle Informationen in den geforderten Fremdsprachen stehen zeitnah zur Verfügung.
  • Budget-Einschränkungen
    Kosten für Übersetzungen sollen nicht steigen sondern reduziert werden, obwohl die Menge
    der zu übersetzenden Dokumente steigt.
  • Zur Information, als Entscheidungshilfe oder bei großen Volumina
    Übersetzungsentwurf oder Rohübersetzung großer Textmengen zur Entscheidungsfindung.

FÜR WELCHE SPRACHPAARE KANN WELCHE QUALITÄT ERREICHT WERDEN?

* Ergebnis aus dem Vergleich von 23 Machine Translation Engines.
Quelle: https://www.slideshare.net/KonstantinSavenkov/state-of-the-machine-translation-by-intento-stock-engines-jan-2019


PROZESS

1. Information und Beratung

Die Integrationsmöglichkeiten maschineller Übersetzung in Ihren Fremdsprachen- bzw. Übersetzungsprozess basieren auf den Dokumentenarten Ihres Unternehmens.

2. Dokumentenarten und Anforderungen analysieren

  • Informationen (schnelle Information liefern – Light Post-Editing oder Gisting).
  • Anweisungen (Produktbeschreibungen – Verständnis ist wichtig – Full Post-Editing).
  • Marketing (Qualität wichtiger als Schnelligkeit – Copy-Writing). Je kreativer der Inhalt, desto riskanter ist
    eine Machine Translation.



3. Ziel des Unternehmens für spezifische Inhalte definieren

Es ist wichtig, die spezifischen Geschäftsziele für jede Art von Content festzulegen, um die Einsetzbarkeit einer Translation Engine zu prüfen.

Entsprechend den Anforderungen an Qualität und Sicherheit kann die richtige Machine Translation Engine bestimmt werden und für bestimmte Dokumentenarten und Sprachpaare ggf. trainiert werden. Entsprechende Textmengen und Cleaning der Daten vorausgesetzt. Gerne beraten wir Sie hierzu.

4. Die richtige Machine Translation Engine auswählen

5. Pilot-Tests und Analyse der Ergebnisse

  • Wir vergleichen und optimieren gerne verschiedene Engines anhand Ihrer Texte. Für die erforderlichen
    Sprachen, gewünschte Übersetzungsqualität und Geschwindigkeit bei Ihren Dokumenten evaluieren wir
    gerne die für Sie aktuell passendste(n) Engine(s).

  • Neben der Erstellung von Translation Memories – z.B. aus dem Post-Editing Ihrer maschinell
    übersetzten Texte – gibt es auch die Möglichkeit, die Maschine an Ihre Terminologie und Ihren Textstil
    anzupassen. Mittels Training lassen sich die Modelle mancher Engines ergänzen bzw. beeinflussen.
    Sprechen Sie uns gerne an.

6. Die richtige Machine Translation Engine für Ihre Texte

Unterschiedliche Engines sind für bestimmte Sprachpaare oder Dokumentenarten unterschiedlich geeignet. Durch die flexible Anbindung an verschiedenste Anbieter von Machine-Translation-Produkten können wir das für Sie und Ihre Texte optimale Angebot am Markt herauszuarbeiten.

7. Post-Editing Programm erstellen (PEMT)

Post-Editing ist das Anpassen der maschinellen Übersetzung (Machine Translation) an die Qualität der humanen Übersetzung durch einen Übersetzer/Post-Editor. Je nach Verwendungszweck der Übersetzung kann die Überarbeitung in 3 Varianten erfolgen:

- Full Post-Editing

Ergebnis ist ein flüssiger, gut lesbarer Zieltext mit Korrektur von Grammatik, Syntax, Zeichensetzung, Stil und Terminologie. Die Übersetzung entspricht dem Ausgangstext und Zeitmangel oder Budget lassen eine qualitativ hochwertige Humanübersetzung nicht zu. Ein Style Guide definiert Vorgaben und Qualitätskriterien für das Post-Editing.

Vorgehensweise z.B.:

  • Nicht zu viel und nicht zu wenig bearbeiten (over-editing/under-editing)
  • Präferenzänderungen vermeiden
  • MT-Stil nicht korrigieren und keine Neuübersetzung vornehmen
  • Fehler der Machine Translation unbedingt korrigieren
  • Prüfen auf Rechtschreibung, Grammatik und Sinnfehler

- Light Post-Editing

Nach der Machine Translation wird von einem Muttersprachler eine Überprüfung auf Verständnis und Logik des Textinhalts durchgeführt. Grammatik und Stil werden hierbei nicht berücksichtigt. Diese Variante ist für den internen Gebrauch bzw. Information bei großen Textmengen mit kurzem Zeitfenster geeignet.

- Gisting

Bei dieser Variante erfolgt nach der Machine Translation keine humane Überprüfung bzw. Korrektur. Es besteht nur der Bedarf, den Inhalt des Dokuments zu Informationszwecken grob zu verstehen.

8. Maschinengerechte Optimierung von Ausgangstexten durch Redakteure

Der Output der Machine Translation ist stark von der Qualität des Ausgangstextes abhängig. Technische Redakteure sollten die Firmentexte in Hinblick auf globale Veröffentlichungen schreiben.

Maschinengerecht und standardisiert erstellte Ausgangstexte sowie die Konsistenz der Terminologie-Verwendung und festgelegte Regeln der kontrollierten Sprache in den Ausgangstexten bilden die Basis für erfolgreiche Machine Translation.

Deshalb ist die Verwendung von Authoring-Tools im Redaktionsprozess eine sinnvolle Grundlage für den MT-Prozess.