Basic

Übersetzungen medizintechnik

Übersetzer mit u.a. entsprechendem Fachgebiet, Proofreading wie Rechtschreibprüfung. Ohne QA … Verwendungszweck: Intern zu Informationszwecken kostengünstigste Übersetzungsvariante als Informationshilfe

Basic Plus (inkl QRD)

Übersetzungen medizintechnik

Medizinischer oder pharmazeutischer Fachübersetzer Abschließender QA Check durch Projektmanager Verwendungszweck: Intern zur Weiterverarbeitung Die Übersetzung wird durch Etablierung einer unternehmensinternen Sicherheitskontrolle (externer Expert oder Landesniederlassung) nach Vorgaben Ihres Unternehmens qualifiziert. Bei dieser Variante liefert der Dienstleister einen Teilprozess Ihrer Übersetzung (max 60 -70%, teilweise mehr, teilweise weniger) , das Unternehmen behält sich das Recht vor, über die Qualität die letzte Entscheidung zu treffen.

Advanced - DIN 17100

Übersetzungen medizintechnik

Medizinischer Fachübersetzer/Fachexperte übersetzt … Revision/Review nach DIN EN ISO 17100 + Finalisierung durch Fachexperten Abschließender Quality Check auf Vollständigkeit… Verwendungszweck: zur Veröffentlichung Terminologie etc. Abgleich

Professional

Übersetzungen medizintechnik

Healthcare Standard Medizinischer Fachübersetzer/Fachexperte übersetzt … Anschließend erfolgt ein Quality Check auf Vollständigkeit… Revision/Review (fachlich) nach DIN EN ISO 17100 + Finalisierung durch Fachexperten Spezieller Quality Check …. (Beschreibung..)

Machine Translation

Übersetzungen medizintechnik

Übersetzer mit u.a. entsprechendem Fachgebiet, Proofreading wie Rechtschreibprüfung. Ohne QA … Verwendungszweck: Intern zu Informationszwecken kostengünstigste Übersetzungsvariante als Informationshilfe

100% Qualitätssicherung für Übersetzungsprozesse


mpü folgt selbstverständlich den gängigen Branchenstandards und erfüllt alle Richtlinien der DIN EN ISO 17100. Zudem sind wir nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Da diese Standards aber für die hohen Anforderungen der medizinischen Branche nicht ausreichen, arbeitet mpü stark prozessorientiert und hat entsprechend den unterschiedlichen Dokumentenarten eigene Prozesse und Tools etabliert. Diese werden natürlich entsprechend den Kundenanforderungen, dem Verwendungszweck der Übersetzungen und den Regularien eingesetzt.



Diese berücksichtigen nicht nur:

  • ein präzises Schnittstellenmanagement durch
  • geschulte und erfahrene Projektmanager mit wissenschaftlicher und/oder sprachlicher Ausbildung
  • sondern auch Qualitätsprüfungen in mehreren Schritten,
  • die stets auf die jeweilige Dokumentenart und den Verwendungszweck abgestimmt werden.

 



Auch die eingesetzten Tools variieren dabei je nach Prozess und unterstützen den Workflow systematisch:

  • Von Standard Quality-Assurance (QA) bis zu Konsistenz- und Terminologie-Tools innerhalb der
    medizinischen, pharmazeutischen bzw. chemischen sowie medizinisch-technischen Fachgebiete
  • Software-Tools für kundenspezifische oder differenzierte QAs
  • Eigene QA-Tools auf der Basis der regulatorischen Vorgaben
  • Prozess- und qualitätsunterstützenden Tools wie Translation Memory Systeme und Terminologiedatenbanken
  • Feedback Loop Tools 

 

Zudem verstehen wir uns als Ihr Partner und nicht nur als Übersetzungsdienstleister, was dazu führt, dass wir Systeme und Prozesse gemeinsam mit Ihnen so gestalten, dass Sie einen langfristigen Nutzen wie Kostensenkung und verkürzte Durchlaufzeiten erwarten können. 

 

 

Revision der Erstübersetzung entsprechend DIN 17100


Als wesentlicher Teil der Qualitätssicherung (entsprechen der DIN EN ISO 17100) gilt die Revision der Erstübersetzung durch eine zweiten unabhängigen Sprachexperten. Diese beinhaltet:

  • die vollständige Überprüfung der Übersetzung Satz-für-Satz gegen den Ausgangstext
  • zielgruppen- und zielmarktrelevante Überprüfung/Anpassung
  • Interpretationsvarianten, Rechtschreibung und Grammatik
  • Berücksichtigung von u.a. Glossar bzw. Terminologie und Konsistenz

 

Die Finalisierung der Übersetzung erfolgt durch den Erstübersetzer unter Berücksichtigung der Korrekturen und Vorschläge.

 

 

 

Fachlicher Review der DIN 17100-Übersetzung


Einsprachige fachliche Überprüfung der Übersetzung durch einen unabhängigen dritten Fachexperten (Mediziner, Pharmazeuten, Chemiker, Biochemiker bzw. Medizin-, Dental- und Labortechniker, Elektrotechniker, Informatiker etc.) der jeweiligen Disziplin auf

  • fachliches Verständnis
  • Genauigkeit
  • Fehlinterpretation und
  • Fachterminologie.

 

 

Quality Assurance Checks im mehrstufigen System


Je nach Projekt- und Dokumentenart werden elektronische Qualitätstools und/oder lektorenbasierte Qualitätsprüfungen eingesetzt, um eventuelle Fehler in der Übersetzung zu identifizieren und zu korrigieren.

Der moderne Übersetzungs- und Sprachprozess wir durch Tools kontrollierbar, transparent und effizienter – also schneller, kostengünstiger und qualitativ hochwertiger.

Es ist notwendig, ein umfassendes Spektrum an unterschiedlichsten Prüf- und Qualitätssicherungschritte bieten und einbauen zu können, da sich die Prüfung der Übersetzungsqualität auf unterschiedlichste Art über den gesamten Übersetzungs- und Korrekturprozess erstreckt.

Standardisierte Methoden zur Messung der Übersetzungsqualität und der Qualitätskennzahlen wie LISA QA und DIN 17100 werden als Basis zur Kategorisierung eingesetzt.

AUTOMATISIERTE QUALITÄTSKONTROLLE

  • Vollständigkeit
  • Grammatik, Interpunktion etc.
  • Zahlen und Zahlenformate
  • Rechtschreibung und Schreibweisen (EN: UK – US, ES:EU – LAC, etc.)
  • Produktnamen (inkl. Registered-Zeichen)
  • Terminologieprüfung (Konsistenz und ggf. bestehende kundenspezifische Terminologiedatenbank)

 

 

FACHTERMINOLOGIE PHARMA
  • EMA QRD Templates plus Annexes I-IV und Appendices I-V
  • Nationale Templates wie BfArM, Swissmedic und andere
  • EDQM Standard Terms
  • Lay Terms in PL (MHRA, AGES)
  • Excipients Guidelines
  • Non-Standard Abbreviations
  • MedDRA Terminologie (mpü Database)
  • MedDRA Side Effects and System Organ Classes
  • Blue Box Requirements – Anpassung
FACHTERMINOLOGIE MEDTECH
  • STED (IMDRF)
  • MDD 93/42 / EC
  • IVDD 98/79/EEC
  • Symbole für das Labelling (EN ISO 15223-1:2013-02

Alle Schritte dienen je nach Projektanforderung der Fehlerüberprüfung und Qualitätseinschätzung der Erst- oder DIN-Übersetzung und werden mit elektronischen Qualitätstools durch den Projektmanager/Lektor durchgeführt, bearbeitet, bewertet und korrigiert.



LEKTORENBASIERTE QUALITÄTSKONTROLLE

  • Referenzen
  • Kundenspezifika wie Standardsätze etc.
  • Stilrichtlinien – Stilfluss
  • Terminologieprüfung (auf fachliche Richtigkeit, Konsistenz, ggf. kundenspezifische
    Terminologiedatenbank und Behördenvorgaben EMA, FDA und EWG etc.)
  • Wirkstoffe und Substanzbezeichnungen (Pharmacopoe etc)
  • Prüfung von Abkürzungen auf sprachliche Anpassung bzw. Lokalisierung
    (entspr. Ausgangstext, Kundenvorgaben und Zielgruppe)
  • Formatierungen nach regulatorischen oder kundenspezifischen Vorgaben
  • Rückübersetzungen und Abgleich mit Ausgangstext

 

und vieles mehr …..

 

 

Review, Beurteilung und
Adaption von Ausgangstexten 
als Vorbereitung für ein qualifiziertes Übersetzungsergebnis


Die Analyse eines zu übersetzenden Textes vor der Übersetzung durch einen erfahrenen Experten wirkt sich i.d.R. positiv auf die Effizienz und das Ergebnis des Übersetzungsprozesses aus.

Wenn bereits der Ausgangstext übersetzungsfreundlich, d.h.

  • konsistent
  • sprachlich-inhaltlich korrekt
  • eindeutig

 

formuliert ist, unterstützt dies maßgeblich ein qualitativ hochwertiges Übersetzungsergebnis.

Gerne unterstützen wir Sie in diesem Zusammenhang auch in Ihrem Redaktionsprozess und/oder beraten Sie hinsichtlich möglicher Optimierungen.


Reviews und linguistische Assessments
bereits vorliegender Übersetzungen
im dreistufigen System


Ihre Inhouse-Übersetzungen oder auch externe Übersetzungen, d.h. bereits vorliegende Übersetzungen können mit verschiedenen sprachlichen und fachlichen Reviews/Proofreadings oder Analysen/Bewertungen durch QA-Tools und unabhängige dritte Fach- und/oder Sprachexperten bzw. Linguisten, Übersetzer oder Mediziner bzw. Medical Writer hinsichtlich unterschiedlichen Parametern geprüft, korrigiert, angepasst und kommentiert werden.

Die Prüfung der ermittelten Fehler und die Kategorisierung der Fehler inkl. Gewichtung werden in einem Bericht zur Auswertung der Übersetzungsqualität erstellt.

Beispiele für solche Parameter sind:
- Corporate Language und Terminologie
- Konsistenz
- Fach- oder Laiensprache
- Regulatorische Vorschriften
- Claims

Unsere dreistufige Prüfmethodik umfasst:
1. Elektronischer Schnellcheck für eine Ersteinschätzung der Qualität
2. Einbindung eines oder ggf. von mehreren erfahrenen Lektoren, die Muttersprachler der Zielsprache sind sowie Experten des jeweiligen Fachgebiets
3. Fehleranalyse und -bewertung mit abschließender Korrektur des Textes durch den Lektor

Terminologie-Validierung


Das zwei- oder mehrsprachige Glossar eines Übersetzungsprojektes wird unter Berücksichtigung des Ausgangstextes von einem Fach- und/oder Sprachexperten geprüft und validiert.

Die Anpassungen der Terminologie können auf Wunsch direkt in bestehende Übersetzungen integriert werden, um terminologische Konsistenz zu sichern.


Claim Review und User Tests


Insbesondere Marketing-Übersetzungen benötigen einen Übersetzungsprozess, der gezielt auf die jeweilige Textart abgestimmt ist. Gerade im Bereich von Claims und Werbeaussagen ist neben einem ausführlichen Briefing ein mehrstufiger Prozess gefragt, der sicherstellt, dass die Aussage vollständig auch in die Zielsprache(n) übertragen wird.

User- und Assoziationstests mit Personen der Zielgruppe im Zielland können hier die Sicherheit verschaffen, dass die Symbolik, Mehrdeutigkeit oder der Gehalt und Witz der Aussage nicht verloren gehen.


Ein professionelles Team als Basis -
Projektmanager, Übersetzer, Sprach- und Fachexperten


Das mpü-Projektmanagement-Team besteht aus fachlich und methodisch geschulten Projektmanagern, die sowohl mit den Abläufen in der Healthcare-Branche als auch mit dem Management von kleinen, mittleren und großen Volumina in und aus allen Sprachen vertraut sind.

Das mpü-Projektmanagement ist interdisziplinär zusammengesetzt und besteht aus:
- Übersetzern mit Sprachstudium
- Naturwissenschaftlern
- Betriebswissenschaftlern
- IT-Spezialisten.

Des Weiteren werden für die Durchführung der Übersetzungen nur ausgewählte und geprüfte Experten betraut, die mindestens die folgenden Anforderungen erfüllen:
- Muttersprachler der Zielsprache
- Medizinische und technsiche Fachübersetzer
- Medizinisch-wissenschaftliche Fachexperten (Mediziner, Pharmazeuten, Chemiker, Biologen, Biochemiker Physiker, Medizintechniker, Ingenieure, IT-Experten etc. ) mit entsprechendem Abschluss und mit tiefer sprachlich-linguistischer Erfahrung
- Langjährige Erfahrung im Übersetzungs- und Sprachbereich der entsprechenden Dokumentenarten


Gerne stellen wir auch neutralisierte CVs vor Projektbeginn zur Verfügung. Mit Beginn der Zusammenarbeit bauen wir für jeden Kunden speziell einen Übersetzer- bzw. Experten-Pool auf, um eine gleichbleibende Qualität zu sichern. Diese Übersetzer werden speziell auf Ihre Anforderungen und Produkte geschult.

Die nachhaltige und langfristige Sicherstellung der Qualität wird durch ein mehrstufiges Bewertungsverfahren nach jedem Projekt sichergestellt.


KPIs im Übersetzungsprozess – Transparenz und Messbarkeit


Unser Ziel ist es, unsere Leistungen ständig zu verbessern und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu leben. Die Messung unserer Leistung ist dabei die Basis.

Die quantitative Erhebung von „Key Performance Indicators“ (KPIs) ist daher Teil eines jeden Projekts und unserer Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Zeit, Kosten bzw. Kosteneinsparung und die Qualität der einzelnen Lieferung sind dabei die zentralen Kennzahlen zur Beurteilung unserer Performance. Mindestens zweimal pro Jahr geben wir unseren Kunden eine Zusammenfassung der Ergebnisse in Form eines Reports und platzieren Optimierungsvorschläge.


Datensicherheit im Übersetzungsprozess –
Sicherheitsstandards auf höchstem Niveau


Besondere Sicherheits- und Geheimhaltungsstandards sind für die Healthcare-Branche absolut notwendig und daher für uns selbstverständlich. Wir sind es gewohnt, mit sensiblen Daten umzugehen und diese sicher zu managen.

Datensicherheit hat zwei Aspekte: Schutz gegen den Zugriff von Unbefugten und Schutz gegen Datenverlust. Beides ist für uns und Ihre Daten selbstverständlich.

Fortlaufend aktualisierte und immer wieder geprüfte Datasecurity- und Disaster-Recovery/Business-Continuity-Pläne dokumentieren unsere Schutzmaßnahmen für Ihre Daten. Redundante Systeme, die über verschiedene Orte hinweg gesichert werden, strikte Trennung von Kundendaten oder auf Wunsch verschlüsselte E-Mail-Kommunikation gehören zu unserem Standard-Repertoire.

Gerne informieren wir Sie im Detail und gleichen Ihre Anforderungen mit unseren Gegebenheiten ab.